Lerninhalte Ausbildung Heilpraktiker Psychotherapie


Interaktiv in kleinen Gruppen mit 5 bis max. 10 Teilnehmern
lernen gewährleistet, den sehr umfangreichen Stoff effektiver aufzunehmen, Theorien lebendig werden zu lassen, Fragen schnell zu klären – statt nur zuzuhören, selbst aktiv am Unterricht teilzuhaben.

Sie erhalten ein erprobtes stringentes Skript als Arbeitsgrundlage. Ergänzend dazu arbeiten wir mit Übersichten, Mind-Maps und üben in Gruppenarbeiten. Regelmäßige Repetitorien festigen Ihr Wissen, verschaffen Ihnen Klarheit über Ihre Lernfortschritte und die Möglichkeit, Ihr Wissen strukturiert selbst zu präsentieren. Somit üben Sie schon einmal für die mündliche Überprüfung.

Die Inhalte der Ausbildung umfassen folgende Themenblöcke:

 | Psychologie |

• Biologische Grundlagen
• Sensorische Prozesse und Wahrnehmung
• Bewusstsein
• Lernen und Kognition
• Gedächtnis
• Intelligenz
• Entwicklung
• Motivation
• Emotionen
• Persönlichkeitsentwicklung
• Soziale Kognition und Beziehungen
• Soziale Prozesse 

 

 | Prüfungsvorbereitung |

• Diagnosetraining
• Fallbeispiele
• Eigenpräsentation

• Prüfungscoaching

 

 

 

 | Psychopathologie|

• Organische und funktionelle Störungen
• Störungen aufgrund psychotroper Substanzen
• Schizophrenie und wahnhafte Störungen
• Affektive Störungen
• Angst Störungen
• Somatoforme und dissoziative St.
• Ess-, Schlaf- und St. d. Sexualität
• Persönlichkeitsstörungen
• Störungen der Impulskontrolle
• St. in der Kindheit und Jugend
• Stigma der psychischen Erkrankung
• Suizid
• Gesetzeskunde und forensische Aspekte

 

| Eigenverarbeitung|

• Eingangsgespräch
• Gruppenarbeiten
• Eigenreflexion
• Einzelcoaching*
• Supervision*

 * Zusatzleistung

 

 

 

 | Psychotherapie |

• Biomedizinische Therapien
• Psychodynamische Therapien
• Verhaltenstherapien
• Kognitive Therapien
• Humanistische Therapien
• Gruppentherapien
• Der therapeutische Kontext
   Ziele – Planung – Setting
• Notfälle und Krisenintervention

 

 

 | Weitere Zusatzangebote|

• Gewaltfreie Kommunikation
• Klientenzentrierte Gesprächsführung
• Körperorientierte Bewegungstherapie
• Emotionsfokussierte Psychotherapie
• Trauerbegleitung
• Kreativitätstechniken